Mitte Juni ist der neue Streaminganbieter „Joyn“ an den Start gegangen, der zusammen von ProSieben und Discovery ins Leben gerufen wurde. Doch brauchen wir in Deutschland überhaupt noch einen weiteren Streaminganbieter neben Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome, Sky Ticket & Co? Wir haben Joyn genauer unter die Lupe genommen und verraten dir im folgenden Artikel, warum der Dienst vor allem für TV-Junkies äußerst interessant ist.

Joyn – der (vorerst) kostenlose Streaminganbieter

Wer sich Filme und Serien bei Netflix, Amazon Prime Video oder Sky anschauen möchte, muss sich zuvor einen Account erstellen und ein kostenpflichtiges Monatspaket buchen. Beim neuen Streaminganbieter Joyn fallen hingegen beide Schritte weg: Du musst dir weder einen Benutzeraccount einrichten, noch ins Portemonnaie greifen, um dir die angebotenen Inhalte anzuschauen. Stattdessen öffnest du einfach die Homepage joyn.de oder die kostenlose Joyn-App auf einem mobilen Endgerät oder Smart TV, um im Anschluss daran direkt loszulegen – ein wirklicher Pluspunkt für alle Streaming-Fans, die sich nicht noch ein weiteres Passwort für den x-ten Anbieter merken möchten.


Joyn startet völlig gratis. Du schließt weder ein kostenpflichtiges Abo bei uns ab, noch entstehen auf eine andere Art irgendwelche Kosten.
Damit Joyn aber weiterentwickelt werden kann, wir neue Inhalte bereitstellen können und auch unsere Mitarbeiter nicht ganz leer ausgehen, zeigen wir den ein oder anderen Werbeclip vor oder während unseren Sendungen.

https://faq.joyn.de

Finanziert wird Joyn vollständig durch Werbung. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass dir sowohl vor, als auch während dem gewählten Inhalt Werbeclips eingeblendet werden. Erfreulicherweise sind es allerdings nur zwei Spots am Stück, sodass sich der Nervfaktor hier doch stark in Grenzen hält. Ob Joyn allerdings auch in naher Zukunft vollständig kostenlos bleiben wird, ist derzeit noch nicht ganz bekannt: ProSieben hat für Ende des Jahres 2019 bereits eine kostenpflichtige Premium-Version angekündigt, bei der auf Werbung verzichtet wird. Darüber hinaus sollen sich weitere Features wie der ebenfalls aus dem Hause ProSiebenSat.1 stammende Streamingdienst Maxdome und der Eurosport Player hinzugesellen.

Zahlreiche TV-Shows, Serien und exklusive Inhalte

Joyn bietet seinen Nutzern eine breit gefächerte Auswahl an Serien und Shows zum Abruf an, die bei den hauseigenen Sendern ProSieben, Sat.1, kabel eins, SIXX & co zu sehen sind. Wer also beispielsweise eine Ausgabe von „The Masked Singer“; „Germanys Next Topmodel“ oder „taff“ verpasst hat, kann sich diese hier jederzeit nachträglich ansehen. 

Joyn.de Überblick

Doch auch zahlreiche US-Serien, wie etwa „Lucifer“, „Charmed“, „The Orville“, „This is Us“ oder „Gotham“ stehen hier zum Abruf bereit – in der Regel allerdings nur die aktuellste Staffel. Unterhaltsame Filme, wie man sie beispielsweise von Netflix oder Amazon Prime Video kennt, gibt es bei Joyn hingegen nicht, doch das ist auch gar nicht das Hauptaugenmerk des Anbieters: Dieses richtet sich ganz klar auf Serien und Eigenproduktionen der ProSiebenSat.1-Gruppe.

Interessant ist bei Joyn außerdem die Tatsache, dass einige Serien bereits vor ihrer Free-TV-Premiere exklusiv bei Joyn zu sehen sind. Dies betrifft beispielsweise die langersehnte dritte Staffel der Buddy-Serie „Jerks“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardim, die bislang bei Maxdome zu sehen war: Fortan finden sich die beiden ersten Staffeln und die brandneue dritte Staffel kostenlos im Angebot von Joyn wieder. Auch die Comedyserie „Die Läusemutter“, eine Adaption einer äußerst erfolgreichen TV-Serie aus den Niederlanden, ist bereits mehrere Wochen vor ihrer Premiere in Sat.1 bei Joyn zu sehen.

Über 50 TV-Sender via Live-TV bei Joyn anschauen 

Neben den klassischen Video-on-Demand-Inhalten, die sich jederzeit rund um die Uhr abrufen lassen, bietet Joyn seinen Nutzern auch einen speziellen Live-TV-Bereich an: Hier kann man derzeit über 50 deutsche TV-Sender live streamen. Angeboten werden dort selbstverständlich alle Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe, aber auch öffentlich-rechtliche Sender wie DasErste, ZDF, NDR, WDR, Phoenix sowie weitere Privatsender wie Comedy Central, Deluxe Music, MTV, Nickelodeon oder Eurosport 1.

Live-TV-wird-mit-Joyn-möglich
Live TV wird mit Joyn möglich

Auffällig jedoch: Da die RTL-Gruppe mit TV NOW einen eigenen Streamingdienst unterhält, sind Sender wie RTL, VOX, n-tv oder Super RTL bei Joyn nicht enthalten. Wirklich schade ist allerdings, dass Joyn lediglich die öffentlich-rechtlichen Sender in gestochen scharfer HD-Qualität anbietet und bei seinen eigenen Sendern auf SD-Matsch setzt. 

Dies dürfe natürlich in erster Linie der Tatsache geschuldet sein, dass Privatsender in HD in Deutschland via HD+ verbreitet werden – ärgerlich ist es aber dennoch. Umso interessanter erscheint da die angekündigte Premium-Version von Joyn: Falls man zahlenden Kunden hier zukünftig auch Privatsender in HD-Qualität anbietet, wäre dies in Kombination mit einer monatlichen Kündigungsmöglichkeit eine echte Alternative zu HD+, wo man sich stets für ein Jahr binden muss.

Übrigens
Bei seinem Werbeversprechen „über 50 TV-Sender“ trickst Joyn ein wenig. Tatsächlich sind nämlich allein 11 lokale Ableger des TV-Senders WDR (unter anderem WDR Düsseldorf, WDR Köln, WDR Bonn, WDR Dortmund) enthalten.

Abruf auf diversen gängigen Endgeräten möglich 

Das breit gefächerte Angebot von Joyn lässt sich nicht nur auf unterstützten Smart TVs, sondern auch auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablet-PCs genießen – und selbstverständlich auch ganz bequem am Computer oder Laptop. 

Joyn auf allen Geräten
Joyn ist auf allen Geräten verfügbar

Auch der Amazon Fire TV Stick wird bereits unterstützt, sodass man sich die Inhalte von Joyn auch auf einen Fernseher streamen kann, der nicht über eigenen eigenen Internetanschluss verfügt – der alternative Chromecast-Stick von Google wird zum Start hingegen noch nicht unterstützt.

Ohnehin gab es kurz nach dem Release von Joyn zahlreiche wütende Kommentare von potentiellen Nutzern in den Sozialen Netzwerken, in denen zu lesen war, dass auch topaktuelle Smartphones wie das Samsung Galaxy S10 nicht kompatibel mit Joyn wären – ein echter Supergau für die ProSiebenSat.1-Gruppe.

Diese bemüht sich derzeit fieberhaft, die kostenlose Joyn App für alle mobilen Endgeräte und eine Vielzahl an Smart-TVs bereitzustellen. Weitere unterstützte Endgeräte (unter ihnen auch der Chromecast Stick) sollen bald folgen.

Unser Fazit

Joyn ist durch sein Plus an Benutzerfreundlichkeit (ohne vorherige Anmeldung und monatliche Kosten) ein interessanter Streaminganbieter, der sich vor allem an Liebhaber von TV-Produktionen richtet. Zwar ist die Auswahl an exklusiven Inhalten hier noch recht überschaubar, für einen frisch an den Start gegangenen Dienst ist Joyn aber definitiv gelungen.

Mitte Juni ist der neue Streaminganbieter "Joyn" an den Start gegangen, der zusammen von ProSieben und Discovery ins Leben gerufen wurde. Doch brauchen wir in Deutschland überhaupt noch einen weiteren Streaminganbieter neben Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome, Sky Ticket & Co? Wir haben Joyn genauer unter die Lupe genommen und verraten dir im folgenden Artikel, warum der Dienst vor allem für TV-Junkies äußerst interessant ist. Joyn - der (vorerst) kostenlose Streaminganbieter Wer sich Filme und Serien bei Netflix, Amazon Prime Video oder Sky anschauen möchte, muss sich zuvor einen Account erstellen und ein kostenpflichtiges Monatspaket buchen. Beim neuen Streaminganbieter Joyn…

Unser Ergebnis: Note 2,2

Das Angebot
Kosten
Übertragung
Endgeräte

Gesamt

User Rating: 2.35 ( 2 votes)