Viele Eltern lasen ihre kleinen Kinder nur ungern mit einem Streamingdienst wie Netflix oder Maxdome allein – findet man hier doch in Windeseile zahlreiche Inhalte, die eher nicht für Kinderaugen geeignet sind.

Der Streaminganbieter Kividoo wurde hingegen speziell für kleine Film- und Serienfans ins Leben gerufen und sorgt dank seiner kindgerechten Inhalte stets für ein ruhiges Gewissen bei Mama und Papa. Wie sich Kividoo in unserem großen Test geschlagen hat, verraten wir dir hier.

Allgemeine Informationen zu Kividoo

Kividoo ist ein vergleichsweise junger Streaminganbieter, der erst im Jahr 2015 an den Start gegangen ist. Er gehört zu 100% der RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG und bietet ausgewählte Inhalte an, die sich an Kinder bis zum 9. Lebensjahr richten.

Besorgte Eltern können so sicher sein, dass ihre Kinder auch wirklich nur das zu sehen bekommen, was für ihre Augen geeignet ist.

Aktuelle Kividoo Kosten im Jahr 2019

Monatsabo

Kividoo bietet sein Monatsabo derzeit zu einem Preis von 7,99 Euro an. Für diesen vergleichsweise günstigen Preis erhält der Abonnent Zugriff auf sämtliche angebotenen Filme und Serien. Zusätzliche Kosten für einzelne Inhalte, wie man sie beispielsweise von Maxdome oder Amazon Prime Video kennt, gibt es bei Kividoo glücklicherweise nicht, sodass die Kleinen jeden Inhalt problemlos anklicken und anschauen können – auch ohne einen vorherigen Segen von Mama und Papa.

Film- und Serienangebot bei Kividoo

Laut Angaben von Kividoo stehen auf dem Portal über 3.000 kindgerechte Filme und Serienepisoden zum jederzeitigen Abruf bereit. Schaut man sich das Angebot ein wenig genauer an, stellt man schnell fest, dass Kividoo vor allem im Bereich Serien sehr gut aufgestellt ist.

Kividoo – Übersicht der beliebtesten Serien auf der Startseite

Hier finden sich zahlreiche Formate, die sich sowohl an Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, als auch an Kids zwischen 6 und 9 Jahren richten. Auffällig ist allerdings, dass es sich bei den allermeisten Serien um neuere Produktionen handelt, die den meisten Elternteilen vielleicht gar nicht geläufig sind.

Gute Beispiele hierfür sind unter anderem „Dragons – Die Reiter von Berk“, „Paw Patrol – Helfer auf vier Pfoten“, „Die Expedition der Stachelbeeren“ oder diverse Ableger des „Ninjago“-Franchises. Klassiker des Zeichentricks, wie etwa „Die Biene MaJa“, „Nils Holgersson“ oder „Alfred J. Kwak“ sucht man bei Kividoo hingegen ebenso vergeblich wie bekannte Disney-Formate – was natürlich in erster Linie mit den nicht vorhandenen Ausstrahlungsrechten zu tun hat. 

Immerhin
Mit „Benjamin Blümchen“, „Der Mondbär“ oder „Tabaluga“ hat Kividoo zumindest eine Hand voll Serien mit an Bord, die allseits bekannt sein dürften – darüber hinaus werden sich viele kleine Zuschauer auch über die Kultserie „Pokemon“ freuen, während wissbegierige Kinder durch 2 Staffeln „Was ist was TV“ voll auf ihre Kosten kommen dürften.

Weniger überzeugend ist hingegen das Filmangebot von Kividoo. Hier steht nur eine überschaubare Auswahl an Real- und Animationfilmen zum Abruf bereit, die zudem auch nicht sonderlich spektakulär sind. Auf beliebte Jugendbuchverfilmungen wie „Die Vorstadtkrokodile“, „Die wilden Kerle“, „Teufelskicker“, „Conni & Co“ oder „Bibi & Tina“ hat man gänzlich verzichtet, stattdessen gibt es hier nur wenige echte Perlen (wie etwa „Das Zauberflugzeug“) zu finden.

Gut gefallen hat uns die Tatsache, dass Kividoo auch verschiedene kindgerechte Hörspiele zum Abruf anbietet. Unter ihnen lassen sich beispielsweise mehrere unterhaltsame Geschichten der Reihen „Der kleine Prinz“, „Die Pinguine aus Madagaskar“ oder „In einem Land vor unserer Zeit“ entdecken.

Aufmachung der Homepage / App 

Die Aufmachung der Homepage ist sehr übersichtlich, allerdings auch kein echtes Meisterwerk der Designerkunst – was die kleinen Nutzer aber eher weniger stören dürfte.

Übersicht Kividoo-App

Alle Inhalte sind in „Filme“, „Serien“ und „Hörspiele“ unterteilt, darüber hinaus gibt es altersgerechte Aufteilungen der Inhalte. Auch die kostenlose Kividoo App überzeugt durch eine sehr einfache Bedienung und bringt noch einen weiteren Pluspunkt mit sich. Es gibt hier sowohl ein Kinderprofil für Kinder im Schulalter, die bereits lesen können, als auch ein Profil für jüngere Kinder.

Letzteres kommt ganz ohne Schrifteinblendungen aus und setzt stattdessen auf grafische Bedienung – in unseren Augen eine innovative Umsetzung.

Sicherheitsfunktionen von Kividoo

Bei Apps für Kinder ist es natürlich besonders wichtig, dass die Eltern die Nutzungsdauer einschränken können. Dies ist bei Kividoo problemlos möglich.

Für jedes Kind der Familie kann hier ein eigenes Profil eingerichtet werden, wodurch Mama und Papa stets die volle Übersicht über das Nutzungsverhalten ihrer Sprösslinge haben.

Sicherheitseinstellungen-Kividoo-App

Über eine spezielle PIN-Nummer, die im Idealfall natürlich nur die Erziehungsberechtigten kennen sollten, lässt sich die maximale Nutzungsdauer pro Tag einstellen, darüber hinaus kann auf Wunsch auch ein vorgegebener Nutzungszeitraum eingegeben werden – beispielsweise nachmittags zwischen 14 und 18 Uhr.

Schade jedoch
Eine zusätzliche Einschränkung für bestimmte Wochentage (unter der Woche weniger und am Wochenende mehr Nutzungsdauer) gibt es bei Kividoo nicht.

Gut gelungen ist dafür die Möglichkeit, ausschließlich Inhalte für das Kind freizugeben, die tatsächlich seinem Alter entsprechen. Zur Auswahl stehen hier die drei Altersklassen 3 bis 6 Jahre, 6 bis 9 Jahre und 9 bis 12 Jahre.

Kividoo kostenlos ausprobieren

Wie die meisten anderen Streamingdienste kann man auch Kividoo vor dem Abschluss eines kostenpflichtigen Abos erst in Ruhe ausprobieren. Alle Neukunden dürfen sich auf einen kostenlosen Probezeitraum von 30 Tagen freuen. In diesem Zeitraum ist ein unbegrenzter Zugriff auf sämtliche angebotenen Filme, Serien und Hörspielen möglich. 
→ Hier geht es zum 30-tägigen Test

Doch aufgepasst: Wird der Probemonat nicht fristgerecht gekündigt, verlängert er sich automatisch um einen weiteren Monat, für den dann 7,99 Euro anfallen.

Welche Endgeräte werden unterstützt?

Die Auswahl an unterstützten Endgeräten ist bei Kividoo recht überschaubar. Wer nicht gerade auf dem PC oder Laptop Filme und Serien anschauen möchte, kann dies auch auf einem Smartphone oder Tablet-PC mit den Betriebssystemen Android oder iOS tun.

Eine App für Smart TVs gibt es leider nicht, allerdings kann man sich Kividoo durch einen Umweg über den Amazon Fire TV Stick auch auf den großen Fernsehbildschirm holen.

Amazon Fire TV Stick✔️
Amazon Fire TV
Apple TV
Chromecast
PS 3 / PS4✘ /✘
Nintendo Wii / Wii U
XBOX One / XBOX 360✘/ ✘
Smartphone✔️
Tablet✔️
Smart TV✔️

Zahlungsmöglichkeiten bei Kividoo

Bei Kividoo können Eltern wahlweise über eine vorhandene Kreditkarte, über das bequeme Lastschriftverfahren oder via PayPal zahlen. Diese drei Zahlungsmöglichkeiten sind auch bei großen Streaminganbietern wie Netflix gängiger Standard.

Kividoo vs. Netflix und Amazon Prime Video?

Kinderbereich-bei-Amazon-Prime-Video
Leider keine reine Kinder-App

Auch die großen Streaminganbieter Netflix und Amazon Prime Video bieten einen speziellen Unterbereich für Kinder an, in dem bei beiden Unternehmen auch exklusive und teils qualitativ hochwertige Eigenproduktionen zu finden sind. Erweisen sich diese Dienste also eventuell als gute Alternative zu Kividoo?

Bei Netflix kann man problemlos einen Benutzeraccount für ein Kind anlegen, bei dem automatisch festgelegt wird, dass Inhalte mit einer FSK über 12 Jahren nicht angezeigt werden.

Allzu neugierige Kinder könnten sich allerdings einfach im Account von Mama oder Papa einloggen, sodass hier im idealfall stets eine Aufsichtsperson in der Nähe sein sollte.

Bei Amazon Prime Video gibt es zwar keine Möglichkeit einer Profilerstellung für Kinder, dafür kann man aber einfach einstellen, ab welcher FSK-Freigabe eine PIN-Abfrage erfolgen soll – auf diese Weise sehen die Kleinen ebenfalls nur Inhalte, die für ihre Augen geeignet sind. 

Da beide Streaminganbieter durchaus interessante Filme und Serien für Kinder anbieten, lohnt sich ein Blick definitiv.

Fazit

Kividoo ist ein gut umgesetzter Streaminganbieter für Kinder, dem es allerdings an Auswahl mangelt. Zwar klingen 3.000 Filme und Serienepisoden auf den ersten Blick sehr verlockend, gerade im Bereich Film ist Kividoo aber erschreckend schlecht aufgestellt – und auch im Serienbereich muss man auf echte Klassiker der kindgerechten Zeichentrickunterhaltung weitesgehend verzichten.

Gut gefallen haben uns dafür die zusätzlich angebotenen Hörspiele, die einstellbaren Sicherheitsfunktionen für Eltern sowie der kostenlose Probemonat für alle Neukunden.

Letzterer ist insbesondere deshalb positiv hervorzuheben, da der reguläre Monatspreis von 7,99 Euro angesichts der überschaubaren Auswahl an Filmen und Serien etwas zu hoch angesetzt ist.

Viele Eltern lasen ihre kleinen Kinder nur ungern mit einem Streamingdienst wie Netflix oder Maxdome allein - findet man hier doch in Windeseile zahlreiche Inhalte, die eher nicht für Kinderaugen geeignet sind. Der Streaminganbieter Kividoo wurde hingegen speziell für kleine Film- und Serienfans ins Leben gerufen und sorgt dank seiner kindgerechten Inhalte stets für ein ruhiges Gewissen bei Mama und Papa. Wie sich Kividoo in unserem großen Test geschlagen hat, verraten wir dir hier. Allgemeine Informationen zu Kividoo Kividoo ist ein vergleichsweise junger Streaminganbieter, der erst im Jahr 2015 an den Start gegangen ist. Er gehört zu 100% der RTL…

Unser Ergebnis: Note 2,4

Das Angebot
Kosten
Übertragung
Endgeräte

Gesamt

User Rating: Be the first one !